Hilft Sonne beim Haarwachstum?

Hilft Sonne beim Haarwachstum?

05.02.2021

Die meisten Menschen träumen von gesunden, langen und dichten Haaren, doch leider ist nicht jedem eine solche Haarpracht vergönnt. Häufig kommt ganz spontan der Wunsch auf, die Haare länger wachsen zu lassen. Nicht selten ist dies im Sommer der Fall, da wir uns in dieser Jahreszeit einfach besser und attraktiver fühlen. Vielen kommt es auch so vor, dass die Haare im Sommer wesentlich schneller wachsen.

Und das ist tatsächlich keine Einbildung, die Sonne hilft wirklich beim Haarwachstum. Doch warum wachsen Haare eigentlich im Sommer schneller? Das liegt zum einen an den höheren Temperaturen, und zudem begünstigen noch ein paar andere Aspekte das Haarwachstum. Zu viel Sonne kann sich aber wiederum negativ auf die Haare auswirken, weshalb unbedingt Vorsicht angebracht ist. Die Haare wachsen zu lassen wird allerdings auch nur dann funktionieren, wenn die Haarfollikel noch intakt und aktiv sind.

Moderate UV-Strahlung ist positiv für das Haarwachstum

Normalerweise wächst ein Haar in einem Monat durchschnittlich einen Zentimeter. Der Längenzuwachs kann aber stark variieren, da immer verschiedene Faktoren mit hineinspielen. Unter anderem hat auch die jeweilige Jahreszeit einen enormen Einfluss auf das Haarwachstum. In der warmen Jahreszeit halten wir uns vermehrt draußen auf und profitieren von mehr Sonnenstunden. Dass der Haarschopf mehr Licht ausgesetzt ist, macht sich auch an der Haarlänge bemerkbar. Im ganzen Organismus teilen sich Zellen wesentlich schneller, was auch für die auf dem Kopf gilt. Im Gegensatz zum Winter werden bei warmen Temperaturen zudem viel mehr Haarzellen neu gebildet.

Darüber hinaus kann der Körper mit Hilfe der UV-Strahlen aber auch mehr Vitamin D bilden. Gerade Frauen leiden im Winter häufig unter einem Mangel an Vitamin D und wissen nicht, dass ihr Haarausfall davon verursacht wird. Damit der Körper dieses wichtige Vitamin selbst herstellen kann, ist er auf ausreichend UV-Strahlung angewiesen. Die Haare sollten aber nicht allzu lange starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, denn das könnte wiederum Haarausfall fördern.

Menschen nehmen im Sommer mehr Vitamine zu sich

Nicht nur die Sonne an sich lässt die Haare schneller sprießen, im Sommer wachsen sie auch besser, weil viele automatisch mehr Obst und Gemüse verzehren. Wenn es heiß ist, dann gelüstet es die meisten nicht nach deftigem Essen, es werden eher leichte Gemüsegerichte und Salate bevorzugt. Bei hohen Temperaturen greifen viele bei Verlangen nach etwas Süßem lieber zu frischem Obst.

Die Haare freuen sich natürlich über den Vitaminschub und danken es mit schnellerem Wachstum und glänzendem Aussehen. Gesundes Haar muss mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt sein, denn nur dann erledigen die Haarwurzeln ihre Arbeit ohne Probleme. Vor allem dem Vitamin Biotin kommt eine besondere Bedeutung zu, denn es stärkt die Zellen. Die Haare profitieren im Sommer zusätzlich von der gesteigerten Trinkmenge.

Urlaub sorgt für Entspannung und Erholung

Im Sommer ist für viele der lang ersehnte Jahresurlaub angesagt, der eine Auszeit vom stressigen Alltag ermöglicht. Wie ja hinreichend bekannt ist, können sich Stress und psychische Belastungen negativ auf das Haarwachstum auswirken. Im Urlaub sind wir in der Regel viel entspannter und besser gelaunt, was die Haare ebenfalls mögen. Ideal ist ein Urlaub am Meer, denn der basische Salzgehalt der Luft vermindert Schuppenbildung auf der Kopfhaut.

Außerdem verhindert das Salz auch das rasche Nachfetten der Haare. Förderlich wirkt sich deshalb auch ein Peeling mit Meersalz aus, das zudem noch die Durchblutung der Kopfhaut fördert. Im Winter macht den Haaren auch die trockene Heizungsluft zu schaffen. Wenn sie dann nach dem Waschen noch bei hohen Temperaturen geföhnt werden, kann ihnen dies großen Schaden zufügen. Im Sommer können Sie häufiger an der Luft trocknen, so dass sie nicht austrocknen. Außerdem tragen wir im Sommer keine Wollmützen, was den Haaren auch zugute kommt.

Manchmal hilft tatsächlich nur eine Haartransplantation

Nicht immer kann der Traum von langen Haaren Wirklichkeit werden. Bei extremem Haarausfall sind unter Umständen bereits die Haarwurzeln geschädigt, so dass selbst der Sommer den Haarwuchs nicht fördern kann. Ist ein Haarfollikel nicht mehr intakt, kann daraus auch kein Haar mehr entstehen. In diesem Fall kommt als einzige dauerhafte Lösung nur noch eine Haartransplantation in Frage.

Da in der Türkei einige international renommierte Spezialisten ansässig sind, könnte man den Eingriff eventuell ja auch mit einem traumhaften Urlaub verbinden. Eine echte Koryphäe auf diesem Gebiet ist der Chirurg Dr. Serkan Aygin, der an seiner Klinik in Istanbul Patienten aus der ganzen Welt zu einem neuen Lebensgefühl verhilft. An der modern ausgestatteten Dr. Serkan Aygin Clinic werden alle innovativen Methoden der Haartransplantation angeboten, so dass für jeden Patienten die optimale Lösung zur Verfügung steht.

Ähnliche Beiträge…

Haarausfall Arganöl

Wenn man es mit Haarausfall zu tun hat, wird meistens alles mögliche versucht, um dem Drama ein Ende zu bereiten. Der...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.