Saphir FUE Haar-transplantation

Wissenswertes über eine technische Innovation auf dem chirurgischen Markt für Haartransplantationen

Die präzise Saphir FUE Methode

Das Geheimnis einer gelungenen Haartransplantation ist Natürlichkeit. Reihen sich die Transplantate nahtlos in das Haarkleid ein, gilt der Eingriff als Erfolg. Ein ästhetisches Gesamtbild entsteht aber nicht von allein. Auf die richtige Technik kommt es an.

Mit außergewöhnlicher Präzision besticht die Saphir FUE Haartransplantation, die neueste technische Innovation auf dem chirurgischen Markt. Die moderne Weiterentwicklung der FUE Technik hat die Behandlung nochmals verfeinert und perfektioniert. Nie konnte der Chirurg die Wuchsrichtung genauer mitbestimmen.

Wie läuft eine Saphir FUE Haartransplantation ab?

Die Behandlung verläuft in drei Schritten:

Schritt 1: Der Chirurg entnimmt einem ausgewählten Spenderbereich, meist am dichter bewachsenen Hinterkopf, kräftige Haarwurzeln (Grafts).

Schritt 2: Für eine reibungslose Verpflanzung der Transplantate öffnet er schmale Kanäle auf der Kopfhaut eines definierten Empfängerbereichs.

Schritt 3: Liegen die Kanäle frei, setzt er die Grafts schrittweise ein.

Die Besonderheit der FUE Saphir Methode besteht in der Eröffnung der Kanäle. Anders als bei der herkömmlichen FUE (Follicular Unit Extraction) bedient sich ihr hochentwickelter Nachfolger nicht mehr Klingen aus Stahl, sondern Klingen aus Saphir. Mit ihnen als Transplantationswerkzeug erzielt der Mediziner beim Einsetzen der Grafts anstatt u-förmiger Kanäle, deutlich filigranere v-förmige Kanäle. Die Kanäle fallen kleiner und feiner aus, sodass auf größerer Fläche mehrere Öffnungen anzulegen sind.

Welche Saphirnadel der Chirurg verwendet, hängt von der Haarstruktur des Patienten ab. Er wählt aus verschiedenen Durchmessern von 0 , 6 bis 1,5 Millimetern aus. Transplantationsexperte Dr. Serkan Aygin sieht in der Innovation noch einen weiteren ästhetischen Vorzug: Die schmale Klinge ermöglicht mit ihrer harten und glatten Oberfläche eine äußerst exakte Schnittführung. Der Mediziner kann die Kanäle in einem individuellen Winkel zwischen 40 und 45 Grad darlegen und schafft damit die Basis für ein kräftiges und vitales Haarkleid.

Welche Vorteile hat die Saphir FUE Haartransplantation?

Der größte Vorteil der Saphir Perkutan Methode ist ihre höhere Anwuchsrate. Dank ihrer filigranen Vorgehensweise schont sie die Haarwurzeln. Kaum ein Graft kommt bei der präzisen Schnitttechnik zu Schaden. Nicht ohne Grund gehen nach dem Eingriff kaum verpflanzte Haarfollikeln verloren. Der handfeste Beweis: Dr. Serkan Aygin berichtet von einer Anwuchsrate von über 95 Prozent.

Die hohe Anwuchsrate hat einen positiven Nebeneffekt: eine höhere Dichte. Die feinen v-förmigen Öffnungen auf der Kopfhaut erlauben eine dichtere Aneinanderreihung der Grafts. So kann der Mediziner deutlich mehr Haarfollikeln in den vorgesehenen Empfängerbereich transplantieren, was automatisch die Haardichte steigert. Wissenschaftlichen Studien zufolge erhöht die moderne Variante der FUE Haartransplantation die Dichte um bis zu 30 Prozent. Zugleich besitzt der Chirurg mehr Kontrolle über die natürliche Wuchsrichtung. Gekonnt passt er die Grafts der individuellen Haarlinie an, was das Haarkleid optisch nochmals dichter wirken lässt.

Neben der bemerkenswerten Anwuchsrate und Haardichte kann Dr. Serkan Aygin seinen Patienten auch eine geringe Narbenbildung versprechen. Risiken wie Entzündungen und Narbenbildungen, die einem ansprechenden Ergebnis im Weg stehen, treten bei der weiterentwickelten FUE Methode kaum auf. Folgich gehen weniger frisch transplantierte Grafts wieder verloren. Die gewünschte Fülle wird mühelos erreicht.

Das Comfort in System – mit besten Empfehlungen von Dr. Serkan Aygin

Als sinnvolle Ergänzung zur Saphir FUE Haartransplantation empfiehlt Dr. Serkan Aygin das fortschrittliche Comfort-in-System. Die moderne Methode lässt vor allem Patienten mit Spritzenphobie aufatmen: Guten Gewissens kann der Chirurg hier auf die Betäubung per Spritze verzichten. Stattdessen verabreicht er das Betäubungsmittel per Druck in das zu behandelnde Gewebe. Auch ohne Nadeleinstich ist der Eingriff damit für den Patienten absolut schmerzfrei.

Saphir FUE Haartransplantation – gut zu wissen:

Die Behandlungsdauer lässt sich nicht allgemein bestimmen. Bis zu 5 Stunden braucht Dr. Serkan Aygin für aufwendige Eingriffe. Auch nach der Operation muss der Patient etwas Geduld mitbringen. Bis das neue Haarkleid dauerhaft bestehen bleibt, können bis zu 10 Monate vergehen. Grund für die Wartezeit ist der sogenannte Schock-Haarausfall. Die gereizten Haarwurzeln fallen vorerst aus, um sich vollständig regenerieren zu können.

Haben Sie noch offene Fragen?









Kontaktieren Sie uns über WhatsApp