Vor der FUE Haartransplantation

 

Was muss ich vor einer geplanten Haartransplantation beachten?

Damit kahle Stellen keine Chance mehr haben und neue Haare wachsen, empfiehlt Dr. Aygin die
FUE Haartransplantation. Bei der FUE Methode werden einzelne Haarfollikel entnommen und gesammelt. Im Anschluss werden die Kanäle auf der Kopfhaut im gewünschten Bereich geöffnet und die Haare transplantiert. Vor der FUE Haartransplantation können Sie sich allerdings über die verschiedenen Varianten dieser Operation bei uns informieren.

Damit die Voraussetzungen für einen optimalen Behandlungsverlauf gegeben sind, müssen vor der FUE Haartransplantation in der Dr. Aygin Klinik verschiedene Vorbereitungen getroffen und offene Fragen geklärt werden. Über den eigentlichen Ablauf werden Sie von der Dr. Aygin Klinik vor der FUE Haartransplantation informiert. Damit sowohl Sie als auch Dr. Aygin selbst bestens auf den Eingriff vorbreitet sind, müssten Sie der Klinik folgende Informationen zukommen lassen bzw. folgende Empfehlungen beachten:

Bestehen Vorerkrankungen?

Falls bei Ihnen Vorerkrankungen bestehen, sollten Sie mit Ihrem Hausarzt vor der FUE Haartransplantation klären, ob die Erkrankungen einen Konflikt mit der geplanten Haarverpflanzung darstellen könnten. Sollte der Hausarzt keine Bedenken äußern, kann die Operation ohne Probleme durchgeführt werden. Teilen Sie der Dr. Aygin Klinik vor der FUE Haartransplantation dennoch mögliche Erkrankungen und die Einnahme eventueller Medikamente mit.

Einnahme von Medikamenten

3 Tage vor der FUE Haartransplantation muss wie bei jeder Operation auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten, wie beispielsweise Aspirin, verzichtet werden. Wenn Sie unsicher sein sollten, welche Medikamente Sie einnehmen dürfen und welche nicht, setzen Sie sich am besten mit Ihrem Hausarzt oder auch mit der Dr. Aygin Klinik in Verbindung.

Der Termin steht an
Was Sie am Tag vor der FUE Haartransplantation beachten sollten

Die FUE (Follicular Unit Extraction) Methode wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Um die Wirkung der lokalen Anästhesie nicht zu beeinträchtigen, darf am Tag vor der FUE Haartransplantation kein Alkohol getrunken werden. Zudem sollte ein Tag vor und 10 Tage nach der Operation nicht geraucht werden. Rauchen verengt die Blutgefäße, wodurch es zu einer Reduzierung des Blutflusses zur Kopfhaut kommen kann.

Was Sie am Tag des Eingriffs beachten sollten

Vor der FUE Haartransplantation sollten Sie morgens duschen und gründlich die Haare waschen, denn dies ist nach der Operation erst am dritten Tag wieder möglich. Die Dr. Aygin Klinik empfiehlt ihren Patienten, zu einem weit ausgeschnittenen Oberteil oder einem Hemd bzw. einer Bluse mit Knöpfen zu greifen. So wird verhindert, dass das Oberteil beim Umziehen mit dem frisch transplantierten Kopfbereich in Kontakt kommt. Außerdem kann ein Eingriff bis zu 8 Stunden dauern, so dass es sich empfiehlt, bequeme Kleidung zu tragen.

Nachdem Sie etwas gegessen haben, sollten Sie sich vor der FUE Haartransplantation ausruhen, um körperlich auf den Eingriff vorbereitet zu sein.

Unmittelbar vor der FUE Haartransplantation wird noch einmal mit Ihnen die Vorgehensweise besprochen. Sofern notwendig, wird der Spenderbereich auf eine Haarlänge von 2mm rasiert. Nun wird die lokale Anästhesie verabreicht und Sie sind bereit für den Eingriff.

Was Sie während des Eingriffs beachten sollten

Sie können vor der FUE Haartransplantation selbstverständlich mit einer Begleitperson anreisen. Im Operationssaal selbst sind allerdings keine Personen – abgesehen von Dr. Aygin und seinem medizinischem Personal sowie dem Patienten selbst – erlaubt. Begleitpersonen haben jedoch die Möglichkeit, sich im Wartezimmer aufzuhalten, wo sie von dem Personal der Dr. Aygin Klinik bewirtet werden.

Während des Eingriffs sollten Sie auf das Kauen eines Kaugummis verzichten und nicht viel reden. Außerdem ist der Gebrauch eines Mobiltelefons während der Operation nicht gestattet.

DIE GEEIGNETE PERSON

Für welche Personen ist die Haartransplantation geeignet?

Vor der FUE Haartransplantation muss erst einmal geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Haarverpflanzung gegeben sind. Nicht jeder Person, die an Haarausfall leidet, kann mit einer derartigen Operation weitergeholfen werden. So eignet sich eine Haartransplantation lediglich für Menschen, die unter androgenetischer Alopezie (erblich bedingtsem Haarausfall) leiden.

Zudem darf der Haarausfall nicht zu weit fortgeschritten bzw. sollte der Spenderbereich noch soweit intakt sein, dass hier gesunde Haarwurzeln entnommen werden können. Ansonsten kann kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht werden. Die Patienten müssen sich in einem Alter zwischen 20 und 60 Jahren befinden.

ZEIT UND DAUER

Wie viel Zeit sollte vor und nach der FUE Haartransplantation einplanen?

Vor der FUE Haartransplantation sollten 3 Tage für die Anreise in die Türkei und Vorbesprechungen bzw. -untersuchungen einkalkuliert werden. Die Dauer des Eingriffs selbst hängt von der Anzahl der zu transplantierenden Haare ab. Normalerweise beträgt die Operationszeit zwischen 6 und 8 Stunden.

Nach dem Eingriff sollten Sie ebenfalls mit drei weiteren Tagen rechnen. Während Sie sich in den ersten beiden Tagen von dem Eingriff erholen können, wird am dritten Tag die erste Haarwäsche vorgenommen. Einer Heimreise steht nun nichts mehr im Wege.

Haben Sie noch offene Fragen?

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp