Haarwäsche nach der Haartransplantation

Was muss ich nach einer Haartransplantation beachten und wie pflege ich meine neue Haarpracht?

Wieso ist die Haarwäsche so wichtig?

Die richtige Haarwäsche nach der Haartransplantation ist sehr wichtig, um den Heilungsprozess und damit auch das Ergebnis der Haarverpflanzung nicht negativ zu beeinflussen. Dies vor dem Hintergrund, dass die Haare so kurz nach der Operation noch nicht vollständig angewachsen sind. Der transplantierte Bereich ist deshalb noch sehr sensibel.

Für die Haarwäsche nach der Haartransplantation werden deshalb von Dr. Aygin Empfehlungen ausgesprochen. Diese enthalten Hinweise darauf, wie die Haarwäsche nach der Haartransplantation zu erfolgen hat, worauf dabei geachtet werden muss und welche Mittel zum Einsatz gebracht werden können, um für ideale Ergebnisse zu sorgen.

 

Erste Haarwäsche nach der Haartransplantation

Um den Haarwurzeln etwas Zeit zu geben, sich mit der Kopfhaut zu verbinden, sollte eine Haarwäsche nicht vor dem dritten Tag nach der Haarverpflanzung erfolgen. Nach dem Eingriff bilden sich laut Dr. Aygin Krusten auf der Kopfhaut. Dies ist ein ganz normaler Prozess. Die Haarwäsche nach der Haartransplantation sorgt dafür, dass diese Krusten vorsichtig entfernt werden und dadurch der Heilungsprozess beschleunigt wird.

Damit die Haarwäsche nach der Haartransplantation ohne Komplikationen verläuft, sollten hierfür spezielle Pflegeprodukte zum Einsatz kommen. Dazu zählen Lotion und Shampoo. Welche Produkte sich am besten eignen, wird den Patienten der Dr. Aygin Klinik während des Aufenthalts in der Türkei mitgeteilt.

Erste Haarwäsche nach der HaartransplantationDie Lotion versorgt den transplantierten und den Spenderbereich mit Feuchtigkeit. Dies fördert nicht nur die Regeneration der Hautzellen. Es sorgt gleichzeitig dafür, dass die auf der Kopfhaut gebildeten Krusten aufgeweicht werden, so dass die Haarwäsche nach der Haartransplantation erleichtert wird. Damit die Krusten gelöst werden können und einem optimalen Heilungsprozess nichts mehr im Wege steht, wird ein medizinisches Shampoo verwendet.

Neben dem Einsatz von geeigneten Pflegeprodukten bei der Haarwäsche nach der Haartransplantation ist die Reihenfolge und die Art und Weise, wie sie aufgetragen werden, von maßgeblicher Bedeutung:

Wie häufig sollte die Haarwäsche nach der Haartransplantation erfolgen?

Dr. Aygin empfiehlt, dass die vorbeschriebene Vorgehensweise zur Haarwäsche nach der Haartransplantation mindestens für eine Dauer von 15 Tagen nach der Haarverpflanzung täglich erfolgen sollte. Nach dieser Zeit müssten sich alle Krusten auf der Kopfhaut gelöst haben, so dass die Anwendung der Lotion nicht länger nötig ist. Ebenso kann zu einem beliebigen anderen Shampoo gegriffen werden. Allerdings gilt auch hier, dass das Shampoo weiterhin vorsichtig einmassiert und nicht zu stark beim Auftragen gerubbelt wird. Verwenden Sie jedoch weiterhin kein Handtuch zum Trocknen.

Sollten sich nach den 15 Tagen noch nicht alle Krusten gelöst haben, können Sie Haarwäsche nach der Haartransplantation mit den von der Dr. Aygin Klinik empfohlenen Pflegeprodukten wie vorbeschrieben fortfahren. Dieser Prozess sollte solange andauern, bis keine Krusten mehr auf der Kopfhaut vorhanden sind. Spätestens 20 Tage nach dem Eingriff sollten alle Krusten gelöst sein.

Einen Monat nach der Operation können Sie wieder die Haarwäsche anwenden, die Sie von vor der Haarverpflanzung gewohnt waren. Sie müssen nun auch nicht länger auf ein Handtuch verzichten. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten die Haare allerdings täglich gewaschen werden.

Empfehlungen bei der Pflege

Schritt 1: Das Auftragen der Lotion
Die Lotion muss vor der Haarwäsche sowohl im Spenderbereich als auch im transplantierten Bereich vorsichtig aufgetragen werden. Beachten Sie dabei, dass die Lotion in Haarwuchsrichtung aufgetragen wird. Die Lotion muss 60 Minuten einwirken, bevor sie bei der Haarwäsche nach der Haartransplantation ausgespült werden kann.
Schritt 2: Das Auftragen des Shampoos
Haben Sie die Lotion für eine Stunde einwirken lassen, kann die Haarwäsche beginnen. Schäumen Sie dazu zunächst das medizinische Shampoo in Ihren Händen auf, bevor Sie die Haare waschen. Jetzt kann das Shampoo vorsichtig auf der Kopfhaut verteilt werden. Achten Sie darauf, dass Sie nicht über die Kopfhaut reiben. Dies kann dazu führen, dass einzelne Haarwurzeln unwillentlich entfernt werden. Das Shampoo muss für 2 – 3 Minuten einwirken, bevor es ausgewaschen werden kann.
Schritt 3: Das Ausspülen des Shampoos

Das Ausspülen des Shampoos sollte bei Ihrer Haarwäsche nach der Haartransplantation lediglich mit lauwarmem Wasser erfolgen. Fangen Sie das Wasser in einer Schale auf und verteilen Sie es vorsichtig über die Kopfhaut, so dass sowohl die Lotion als auch das Shampoo ausgespült werden. Die Haarwäsche nach der Haartransplantation sollte nach Dr. Aygin nicht mit einer Duschbrause oder unter dem Wasserhahn erfolgen, da der Strahl für den empfindlichen Bereich des Hair Transplant zu stark wäre.

Schritt 4: Das Trocknen der Haare und Kopfhaut

Um den frisch operierten Bereich nach der Haarwäsche nicht zu beschädigen, sollten Sie kein Handtuch für den Trocknungsprozess verwenden. Am besten lassen Sie die Haare lufttrocknen. Alternativ können Sie einen Föhn verwenden. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass dieser lediglich auf der Kaltstufe und mit einem einzuhaltenden Abstand von 50 cm zur Kopfhaut verwendet wird.

Haben Sie noch offene Fragen?









Kontaktieren Sie uns über WhatsApp