DHI Haartransplantation

Ein kurzer Überblick der DHI Methode bei einer Haartransplantation

Dr. Serkan Aygin – Erfahrung trifft auf Kompetenz

Ein medizinisch-ästhetischer Eingriff darf nicht dem Zufall überlassen werden. Um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen, braucht es einen fähigen Adressaten an seiner Seite. Einen wie Dr. Serkan Aygin, Gründer von Dr. Serkan Aygin Clinic in Istanbul. Als renommierter Mediziner und Spezialist für Haartransplantationen blickt er auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung zurück. Zuverlässigkeit, Umsicht und Weitblick zeichnen seine Arbeit aus. Nicht umsonst gilt er als professioneller Berater für die Methoden der Haartransplantation. Den Einzelfall im Blick entscheidet er zwischen der DHI Haartransplantation (direct hair implantation) und der FUE (Follicle Unit Extraction) Methode.

DHI Transplantation – Anwendung

Kern der DHI Transplantation ist der Choi Implantationsstift. Nicht ohne Grund gilt das angesehene Verfahren auch als die Choi Methode. Für ein möglichst gleichmäßiges Erscheinungsbild kommen bei der DHI Haartransplantation zwei bis sechs Choi Stifte mit 15 bis 16 Nadeln gleichzeitig zum Einsatz, die bei der Einpflanzung der Haarwurzel mit einem Winkel von 40 bis 45 Grad in die Haut eingeführt werden.

Die hohle Nadel an der Stiftspitze bietet genügend Raum für den entnommenen Haarfollikel. So können einzelne Haare aus dem Spenderbereich entnommen und in der hohlen Nadel zwischengelagert werden, bis sie anschließend direkt mit dem Choi Implantationsstift an den gewünschten Stellen in die Kopfhaut eingepflanzt werden. Die Wartezeit zwischen Entnahme und Einpflanzung entfällt. Fließend gehen die beiden Prozesse ineinander über.

FUE Haartransplantation – Anwendung

Bei der FUE Methode entfernen feine Nadeln einzelne Haarpartien mitsamt ihrer Haarzwiebel. Anschließend legen Stahlklingen schmale Kanäle auf der Kopfhaut frei, die Platz für die zuvor entnommene Haarzwiebel bieten. Der entscheidende Unterschied zur DHI Methode: Bei der DHI-Technik verschmelzen Entnahme und Einpflanzung miteinander. Anders bei der FUE-Technik. Vor der Verpflanzung müssen die Kanäle für den Haarfollikel erst geschaffen werden.

DHI Haartransplantation Vorteile

Die DHI-Technik reduziert die Haarfollikellänge außerhalb des Gewebes auf ein Minimum, die ideale Voraussetzung für eine gesunde Kultivierung. Hinzu kommen die höheren Überlebenschancen des Follikels. Da Entnahme und Einpflanzung mithilfe des DHI unmittelbar aufeinanderfolgen, läuft die natürliche Nährstoffversorgung beinahe nahtlos weiter. Die Anwuchsrate steigt deutlich an.

Zugleich lässt sich bei dem implantierten Haar die Wuchsrichtung exakt mitbestimmen. Ein weiterer Vorteil der DHI Haartransplantation: Die überschaubare Schnittstelle und das damit einhergehende geringe Blutungsrisiko kurbeln die Genesung an. Das endgültige Ergebnis ist schneller erreicht und gelangt zu seinem ästhetischen Höhepunkt. Schließlich minimieren die geringen Schnittbereiche auch kleine Verletzungen auf der Kopfhaut und damit das Risiko der Narbenbildung. Die DHI Methode ist bestens für Patienten geeignet, die unter Geheimratsecken leiden.

Nachteile der DHI-Technik

Die schnellen und erfolgversprechenden Ergebnisse der DHI Haartransplantation basieren auf einem aufwendigem technischem Verfahren, das sowohl vom behandelndem Arzt als auch vom medizinischem Personal höchste Sorgfalt und Präzision verlangt. Nicht ohne Grund fordert das DHI Verfahren eine lange und intensive Einarbeitungsphase.

Während bei einer herkömmliche FUE Haartransplantation bis zu 4000 Grafts eingepflanzt werden können, kann bei der DHI Haartransplantation nur bis zu 2500 Grafts pro Sitzung verpflanzt werden.

Die ausgeklügelte Technologie, das anspruchsvolle Vorgehen und das spezialisierte medizinische Fachpersonal machen die DHI Haartransplantation zu einer gehobenen ästhetischen Behandlungsform, die sich entsprechend im Preis widerspiegelt.

Die DHI Haartransplantation in der Dr. Serkan Aygin Clinic

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp