Ergebnisse von Haar-transplantationen

Was können Sie von einer Haartransplantation erwarten?

Haarausfall ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Gerade bei sensiblen Gemütern geht der schleichende Verlust der natürlichen Haarpracht schnell an die Substanz. Das Selbstvertrauen ist dahin, Besuche in der Öffentlichkeit werden seltener, Betroffene ziehen sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurück. Die Haartransplantation greift frühzeitig ein. Doch was darf sich der Patient von dem minimalinvasiven Eingriff erwarten? Welche Ergebnisse Haartransplantation sind realistisch?

Welche Faktoren beeinflussen die Ergebnisse Haartransplantation?

Der erste Schritt zum vollen Schopf ist die richtige Transplantationstechnik. Je präziser sie bei der Eigenhaarverpflanzung vorgeht, desto ansprechender das Resultat. Dr. Serkan Aygin, erfahrener Mediziner und Transplantationsprofi aus Istanbul, zieht die FUE Haartransplantation (Follicular Unit Extraction) vor. Anders als ihr technischer Gegenspieler, die FUT (Follicular Unit Transplantation), basiert sie nicht auf ganzen Hautstreifen. Lediglich einzelne Haarfollikel werden aus einem geeigneten Spenderbereich entnommen. So kann Dr. Serkan Aygin gezielt die kräftigsten und gesündesten Haarwurzeln mit der höchsten Überlebenswahrscheinlichkeit auswählen.

Zugleich räumt ihm die FUE eine überdurchschnittlich hohe Kontrolle über die Wuchsrichtung der Transplantate ein. Mithilfe der extra feinen Hohlnadel pflanzt Dr. Serkan Aygin die entnommenen Haarfollikeln sorgfältig entlang der natürlichen Wuchsrichtung (Haarlinie) des Patienten in den Empfängerbereich ein. Schritt für Schritt füllt er die lichten Areale mit vitalem Spenderhaar auf.

Neben der Wuchsrichtung hat auch die Haardichte ein Mitspracherecht: je dichter das frisch verpflanzte Haarkleid, desto ästhetischer die Haartransplantation Ergebnisse. Mithilfe der modernen FUE Methode kann der international anerkannte Mediziner mühelos viele kleine Haarwurzeln nebeneinander anbringen. Kahle Stellen füllen sich nahezu vollständig auf, volle Haare entfalten sich auf der Kopfhaut.

Zugleich wirkt sich die Finesse der FUE Methode auf das Verletzungsrisiko aus. Da Dr. Serkan Aygin bei der Transplantation der Haarwurzeln lediglich auf minimale Öffnungen im Empfängerbereich angewiesen ist, hält sich die Verletzungsgefahr in Grenzen. Die schmalen Einschnitte klingen innerhalb von wenigen Tagen zuverlässig ab, zur Narbenbildung kommt es nur selten. Und je geringer das Verletzungsrisiko, desto jugendlicher die Haartransplantation Ergebnisse. In Zahlen gesprochen: Dr. Serkan Aygin darf sich dank der ausgereiften FUE Methode mit einer Erfolgsrate von über 95 Prozent rühmen.

Wann werden die Ergebnisse sichtbar?

Zwei bis drei Wochen nach der Behandlung tritt häufig ein unerwünschter Nebeneffekt auf, der sogenannte Schock-Haarausfall (shock loss). Die transplantierten Haarwurzeln fallen wieder aus. Als Ursache vermuten Experten die gekappte Nährstoffversorgung der Haarwurzeln nach ihrer Entnahme. Diese Erscheinung ist allerdings nur temporär.

Unmittelbar nach dem Shock Loss setzt das Haarwachstum wieder ein. Nach etwa drei Monaten sind bereits erste feine Haare sichtbar, die kontinuierlich an Dichte und Vitalität gewinnen. Das endgültige Resultat dürfen Patienten circa 12 Monate nach dem operativen Eingriff erwarten.

Als absolute Zeitangabe ist dies jedoch nicht zu begreifen. Der exakte Zeitraum hängt vom individuellen Wachstum ab. Die Haarchirurgie spricht hierbei von faster und slower grow. Während sich bei dem einen schon nach sechs Monaten gute Ergebnisse einstellen, muss sich der andere bis zu zwölf Monate gedulden.

Haben Sie noch offene Fragen?









Kontaktieren Sie uns über WhatsApp