loader image

Wie schnell wächst ein Bart?

Wie schnell wächst ein Bart?

30.04.2021

In den vergangenen Jahren ist der Bart bei Männern wieder zum absoluten Trend geworden. Während er bei vielen älteren Männern einfach Tradition hat, setzt auch die jüngere Generation verstärkt auf die Gesichtsbehaarung. Schauspieler und männliche Models machen es vor und wirken auf den Titelbildern der Hochglanzmagazine besonders cool und maskulin. Im viktorianischen Zeitalter waren es die Gentlemen, welche das weibliche Geschlecht damit beeindruckten. Auch urige Holzfäller mit einem Bart wirken auf die Damenwelt äußerst anziehend.

Während man die Barthaare früher einfach sprießen ließ und sie lediglich regelmäßig stutzte, gibt man sich mit der Pflege und dem Styling heute sehr viel Mühe. Doch nicht jeder, der sich gerne einen Bart wachsen lassen möchte, wird den angestrebten Look auch erreichen. Leider spielen die Gene dabei eine ganz entscheidende Rolle, so dass man auf den Bartwuchs kaum Einfluss hat. Ein Bart kann das Aussehen ganz maßgeblich verändern und einen Mann viel reifer wirken lassen.

Der Traum vom Vollbart ist nicht immer realisierbar

Da man beim Thema Bartwuchs auf Mutter Natur vertrauen muss, kann sich leider nicht jeder Mann einen attraktiven Vollbart wachsen lassen. Beim Versuch spielt die Genetik vielen einen Streich und führt zum vorzeitigen Abbruch des Vorhabens. Natürlich werden auf dem Markt jede Menge angebliche Wundermittel angepriesen, die den Bart schneller wachsen lassen sollen. 

Sind gewisse Voraussetzungen jedoch nicht gegeben, können auch diese nichts bewirken. Der Bartwuchs muss kräftig genug sein, damit die Behaarung auch ansprechend und gepflegt erscheint. Nur wenn der Bart schön dicht wächst, lassen sich auch ein paar kleine Löcher verdecken. Es kommt demnach nicht nur auf die Haarlänge an sich an, sondern vor allem auf einen gleichmäßigen Wuchs.

Ein voller Bart wächst nicht über Nacht

Normalerweise wachsen die Barthaare im gleichen Tempo wie die Kopfhaare, also etwa 0,3 bis 0,4 Millimeter am Tag. Allerdings sagt das nichts darüber aus, an welchen Stellen die Stoppeln wachsen und wie viele davon vorhanden sind. Auch das Alter spielt beim Bartwuchs eine entscheidende Rolle, denn bei älteren Männern wächst der Bart viel spärlicher. Das liegt daran, dass der Bartwuchs vom männlichen Hormon Testosteron abhängig ist, welches ja mit zunehmendem Alter nachlässt.

Möchte man sich einen Dreitagebart wachsen lassen, haben es dunkelhaarige Männer etwas einfacher, da dunkle Haare etwas schneller wachsen. Von einem Vollbart ist ab einer Haarlänge von etwa einem Zentimeter die Rede. Während man einen trendigen Dreitagebart also innerhalb kürzester Zeit erreicht, dauert es durchschnittlich drei bis vier Monate, bis man einen vollen Bart hat. Man sollte also schon einen starken und dichten Bartwuchs haben, wenn man einen gepflegten Vollbart haben möchte.

Bart wachsen lassen – ein paar hilfreiche Tipps

Auch wenn man stark von der Genetik abhängig ist, können ein paar Kniffe dabei helfen, sich einen Bart wachsen zu lassen. Es ist wichtig, den Bart gut zu pflegen, wozu man ein spezielles Bartshampoo verwenden sollte. Die Reinigung muss bis zu den Haarwurzeln erfolgen, damit Juckreiz und Hautreizungen keine Chance haben. Indem man ein Peeling am Bart anwendet, können die Haare leichter die Haut durchdringen.

Nicht nur die Kopfhaare wollen mit Feuchtigkeit versorgt werden, auch die Gesichtshaare sollten mit einem Bartöl oder einer Bartcreme verwöhnt werden. Finger weg vom Rasierer, wenn man sich einen Bart wachsen lassen möchte. Natürlich sollte der Bart aber dennoch in Form gebracht werden, wozu es spezielle Trimmer gibt. Das Hautfett kann sich gut in den Barthaaren verteilen, wenn man sie täglich kämmt. Damit der Bart schneller wächst, sollte man auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Sehr hilfreich sind auch mehr Sport und weniger Alkohol, damit der Testosteronspiegel gleichbleibend hoch ist.

Barthaartransplantation bei spärlichem Bartwuchs

Beim Thema Haartransplantation denken die meisten sicher an Kopfhaare, doch auch die Verpflanzung von Barthaaren ist durch eine Barthaartransplantation in der Türkei möglich. An der Dr. Serkan Aygin Clinic in Istanbul kann Männern auch der Traum vom dichten Vollbart erfüllt werden. Der Vollbart lässt das Gesicht nicht nur markanter wirken, er kann auch kleinere Makel und Unregelmäßigkeiten kaschieren. In Deutschland könnten sich viele Männer diesen Eingriff kaum leisten.

Aufgrund der viel geringeren Lohnkosten, wird der Wunsch in Istanbul aber realisierbar. Nach ein paar Monaten kann sich der Patient dann bereits an einem dichten und regelmäßigen Bartwuchs erfreuen. Der Eingriff ist äußerst schonend und stets von zufriedenstellendem Erfolg gekrönt.

Ähnliche Beiträge…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert