Sind Geheimratsecken bei Frauen angeboren?

Sind Geheimratsecken bei Frauen angeboren

18.12.2020

Haarausfall beschäftigt Frauen sehr, denn sie leiden stark unter dünner werdendem Haar. Wenn sich das Haar an den Schläfen lichtet, dann entstehen die gefürchteten Geheimratsecken. Männer können ein Lied davon singen, denn erblich bedingter Haarausfall beginnt bei ihnen häufig in diesem Bereich. Die androgenetische Alopezie fällt bei Frauen meistens zunächst in der Scheitelregion auf, nur bei wenigen entstehen Geheimratsecken, die eher dem männlichen Muster entsprechen.

Allerdings gibt es bei Frauen auch angeborene Geheimratsecken, so dass der Leidensdruck bereits früh zunimmt. Die fusselig wirkenden Haare im Schläfenbereich lassen sich manchmal durch eine optimale Frisur noch ein wenig kaschieren. Doch die Haare aus dem Gesicht zu frisieren, oder gar einen Kurzhaarschnitt zu tragen, gestaltet sich schwierig. Leider helfen im Kampf gegen die Geheimratsecken auch keine Haarwuchsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel. Lediglich eine Haartransplantation kann die lichten Stellen wieder auffüllen.

Haare im Schläfenbereich wollen nicht wachsen

In der Regel sollten die Haare an den Schläfen sich vom Wuchs her nicht vom übrigen Haar unterscheiden. Liegt jedoch eine genetische Veranlagung für Geheimratsecken vor, dann gibt es Auffälligkeiten. Wahrscheinlich sind die Haare dann allgemein recht fein und auch heller als der Rest. Innerhalb der Familie lässt sich dieses Phänomen bei mehreren Personen beobachten.

Oftmals wundern sich die betroffenen Frauen auch, dass die Haare an diesen Stellen eine Länge von etwa 10 Zentimetern nicht überschreiten. Meistens will das Haar gar nicht so lange wachsen und hat mit zwei Zentimetern schon das Maximum erreicht. Bei vielen Frauen fallen die Geheimratsecken schon in der Jugend ins Auge. Im Fall des erblich bedingten Haarausfalls ist der Hormonhaushalt nicht in Balance und für die lichten Stellen verantwortlich.

Dreieckiger Haarausfall ist eher selten

Wenn an der seitlichen Stirn nur ein Flaum vorhanden ist, dann kann auch der so genannte dreieckige Haarausfall dahinter stecken. Männer und Frauen können gleichermaßen darunter leiden, wobei es eher eine seltene Form des Haarausfalls darstellt. Bei dieser Variante sind die Geheimratsecken bereits in den ersten 10 Lebensjahren stark ausgeprägt.

Das liegt daran, dass die Haarfollikel an den Schläfen mit den meisten DHT-Rezeptoren ausgestattet sind. Diese sind für den Haarausfall verantwortlich, da sie überempfindlich auf Dihydrotestosteron (DHT) reagieren, welches ein Abbauprodukt des männlichen Hormons Testosteron ist. Allerdings sind eine Glatzenbildung oder komplett kahle Stellen eher die Ausnahme. Die Haarfollikel sind lediglich geschädigt und werden immer nur spärliche Haare hervorbringen.

Haartransplantation wird bei Frauen immer populärer

Viele Jahren unterzogen sich überwiegend Männer einer Haartransplantation. Da das Thema in der Öffentlichkeit mittlerweile kein Tabu mehr ist, interessiert sich auch das weibliche Geschlecht vermehrt dafür. Bei Frauen liegt der Grund meistens in einer hohen Stirn oder eben den Geheimratsecken. Die Haartransplantation stellt eine dauerhafte Lösung dar, die als einzige wieder mehr Haardichte auf den Kopf zaubern kann.

Die Saphir-FUE-Methode, bei der einzelne Haarfollikel entnommen und an die lichten Areale verpflanzt werden, hat sich als Standard international durchgesetzt. Die DHI-Haartransplantation ist noch fortschrittlicher, denn die Grafts können in nur einem Schritt entnommen und gleich wieder eingesetzt werden. Die Angst vor einer Komplettrasur sollte Frauen nicht von einer Haartransplantation abhalten, denn diese ist heutzutage nicht mehr notwendig.

Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bei Haartransplantationen in der Türkei

Da die Nachfrage nach professionellen Haartransplantationen steigt, beschäftigen sich immer mehr Chirurgen mit diesem Thema. Einer von ihnen ist der türkische Mediziner Dr. Serkan Aygin, der eine Klinik im Herzen von Istanbul betreibt. Der international angesehene Spezialist führt seit nunmehr 24 Jahren Haartransplantationen gemäß den neuesten Methoden durch und behandelt auch Frauen aus der ganzen Welt.

Wenn Frauen unter angeborenen Geheimratsecken oder dreieckigem Haarausfall leiden, ist Dr. Serkan Aygin mit seinem erfahrenen Team die besten Anlaufstelle. Beim kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch verschafft sich der Arzt einen Eindruck von der Problematik. Daraufhin kann gemeinsam die bestmögliche Lösung gefunden und die optimale Anzahl an Grafts festgelegt werden. Spätestens nach einem Jahr wird der Schläfenbereich dann wieder dicht bewachsen sein, so dass keine Geheimratsecken mehr vorhanden sind.

Ähnliche Beiträge…

Haarausfall Arganöl

Wenn man es mit Haarausfall zu tun hat, wird meistens alles mögliche versucht, um dem Drama ein Ende zu bereiten. Der...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.