Haarmaske bei Haarausfall

Haarmaske bei Haarausfall

11.12.2020

Wenn Haare vermehrt ausgehen, dann ist die Angst groß und guter Rat teuer. Natürlich werden jede Menge Tipps ausprobiert, um den Haarausfall schnellstmöglich zu stoppen. Im Handel werden zahlreiche Produkte angeboten, die angeblich den Haarausfall aufhalten und neues Haarwachstum fördern sollen. Möchte man Haarausfall bekämpfen, sollte man bestenfalls die Ursache dafür kennen. Es gibt so viele verschiedene Varianten des Haarausfalls und ebenso viele Maßnahmen, um etwas dagegen zu unternehmen.

Neben diversen Nahrungsergänzungsmitteln gibt der Markt auch Unmengen an Pflegeprodukten bei Haarausfall her. Neben Shampoos und Kopfhauttinkturen gibt es auch eine Reihe an Haarmasken. Doch kann eine Haarmaske tatsächlich bei Haarausfall helfen, oder kann sie lediglich die Haare pflegen und somit optisch verbessern?

Haarmaske kann nur bedingt bei Haarausfall helfen

Da es vielfältige Ursachen für Haarausfall gibt, kann man nicht pauschal sagen, ob eine Haarmaske bei Haarverlust wirkungsvoll ist. In erster Linie lässt sich das Haar damit intensiv pflegen, was eventuell bei dünnem Haar durch falsche Pflege oder einen Nährstoffmangel Sinn macht. In vielen Fällen hat man es jedoch mit genetisch bedingter Alopezie zu tun, so dass Pflegeprodukte von außen nichts bewirken können.

Zwar dringen die Wirkstoffe mitunter tief in die Kopfhaut ein, helfen den Haarfollikeln aber allenfalls bei der Regeneration. Beim erblich bedingten Haarausfall liegt aber eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln auf das Abbauprodukt des Testosterons, das so genannte DHT, vor. Haarkosmetik kann in diesem Fall nichts am Hormonhaushalt verändern und den Haarverlust aufhalten. Die Haarmasken fördern eventuell die Durchblutung der Kopfhaut, durchfeuchten sie und versorgen die Haare mit wertvollen Vitalstoffen.

Bei Haarausfall auf bestimmte Wirkstoffe setzen

Eine Haarmaske ist im Gegensatz zu einer Haarkur wesentlich dicker in der Textur und zudem auch reichhaltiger. Die Haarmaske wird nach der Haarwäsche gleichmäßig in die Kopfhaut einmassiert und dann auch in den Längen und Spitzen verteilt. Bei der Haarmaske kommt es auch auf eine möglichst lange Einwirkdauer an. Man kann sie auch über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Ob eine Haarmaske bei Haarausfall helfen kann hängt auch maßgeblich davon ab, welche Wirkstoffe sie enthält. Besonders bewährt haben sich bei ausfallenden Haaren Birkenextrakt, Koffein, Aloe Vera, Arganöl, Bierhefe und Hirseextrakt. All diese Substanzen können das Haarwachstum anregen. Den Haarwurzeln ebenfalls viel Energie spenden Olivenöl, Schachtelhalmextrakt, Grüntee, Honig, Biotin und Hopfen.

Haartransplantation als zufriedenstellende Lösung

Natürlich kann eine Haarmaske die Haare intensiv pflegen und die Haarwurzeln nähren. Da aber nur aktive Haarfollikel auch Haare hervorbringen, kann die beste Haarpflege meistens auf Dauer nichts bewirken. Hat ich die Haarpracht stark gelichtet oder sind sogar kahle Stellen entstanden, kommt man um eine Haartransplantation nicht mehr herum. Eine Haarverpflanzung ist nahezu bei jedem Betroffenen durchführbar und kann mittels unterschiedlicher Methoden erfolgen.

Eine Haartransplantation ist heutzutage ein schonender und effektiver Eingriff, der eine Erfolgsquote von über 95 Prozent hat. Die verpflanzten Haarfollikel werden in der Regel ein Leben lang neue Haare hervorbringen und das Problem somit dauerhaft beseitigen. Bereits wenige Monate nach der Operation wachsen neue Haare, und kahle Stellen gehören der Vergangenheit an. Natürlich sollte trotz einer Haartransplantation die Ursache für den Haarverlust ausfindig gemacht werden. Ansonsten können weitere Haare ausgehen und das Resultat zunichte machen.

Dr. Serkan Aygin verbessert die Lebensqualität

Dank der modernen FUE-Haartransplantation müssen nur noch einzelne Haarfollikel extrahiert werden und keine kompletten Hautstreifen mehr. Dr. Serkan Aygin praktiziert seit mehr als 20 Jahren an seiner eigenen Klinik in Istanbul und setzt stets auf die neuesten Methoden im Bereich der Haartransplantation. Er gehört weltweit zu den besten Spezialisten seines Fachs und ist immer auf dem neuesten Stand der Technik. Die Eingriffe werden unter Soft-Anästhesie durchgeführt, so dass der Patient absolut schmerzfrei und dennoch jederzeit ansprechbar ist. Dr. Serkan Aygin und sein erfahrenes Team können mit einer Anwuchsrate von mindestens 98 Prozent und einem erstklassigen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.

Ähnliche Beiträge…

Haarausfall Arganöl

Wenn man es mit Haarausfall zu tun hat, wird meistens alles mögliche versucht, um dem Drama ein Ende zu bereiten. Der...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.