Shampoo nach der Haartransplantation

Wenn die Haartransplantation überstanden ist, dann sollten Patienten im Alltag einiges beachten. Der Erfolg des Eingriffs hängt ganz maßgeblich von ihrem Verhalten ab. Dazu gehört auch die Haarwäsche, die seitens der Patienten viele Unsicherheiten mit sich bringt. Wichtig ist die Auswahl des richtigen Shampoos und dessen korrekte Anwendung.

Nur so kann der Heilungsprozess reibungslos und möglichst schnell verlaufen, so dass man nach einigen Monaten wieder volles Haar hat. Auf der Kopfhaut sind viele winzige Wunden, und in der Folge bilden sich Krusten. Die Klinik wird den Patienten entsprechend aufklären und ihm ein Shampoo empfehlen. 48 Stunden nach der Haartransplantation dürfen die Haare dann zum ersten Mal gewaschen werden.

Shampoo muss ganz mild sein

Für das Waschen der Haare muss ein ganz mildes, neutrales und gut verträgliches Shampoo verwendet werden. Manchmal erhalten Patienten auch ein spezielles Shampoo von der behandelnden Klinik. Dieses ist meistens mit Biotin angereichert. Allerdings kann man sich auch selbst ein Shampoo in der Drogerie besorgen. Ideal sind vor allem Babyshampoos, da diese keinen Alkohol oder Parfüm enthalten.

Es gibt auch eine Reihe an medizinischen Shampoos für sensible Haut, zum Beispiel von Sebamed. Viele handelsübliche Shampoos sind zur Anwendung auf den transplantierten Stellen nicht geeignet. Sie enthalten neben Duftstoffen auch noch andere bedenkliche Inhaltsstoffe, die nur bei intakter Kopfhaut und gesunden Haaren vertragen werden.

Spezialshampoo für etwa sechs Monate

Die Auswahl des Shampoos ist enorm wichtig, damit die transplantierten Haare nach dem Eingriff gut anwachsen können und nicht wieder ausfallen. Die Haarwurzeln sind auch nach einigen Tagen noch sehr empfindlich. Darüber hinaus dürfen sich die minimalen Wunden auf der Kopfhaut natürlich auch nicht entzünden. 

Das Wachstum der Haare und die Heilung entscheiden darüber, wie lange dieses spezielle Shampoo verwendet werden sollte. In der Regel geht man von etwa sechs Monaten aus, bis wieder ein beliebiges Shampoo zum Einsatz kommen darf. Anschließend kann man auch ein Shampoo gegen Haarausfall verwenden, welches zudem den Haarwuchs fördert.

Pflegetipps für die Zeit nach der Haartransplantation

Nach der Haartransplantation brauchen die Haarfollikel eine Ruhephase, damit sie fest anwachsen können. Bis die normale Haarpflege wieder wie gewohnt vorgenommen werden kann, wird noch einige Zeit vergehen. Diese Geduld und der etwas erhöhte Pflegeaufwand werden sich aber definitiv lohnen.

Nach 48 Stunden dürfen die Haare zum ersten Mal gewaschen werden. Dazu lässt man  eine spezielle Lotion für 45 Minuten einwirken. Bevor dann das Shampoo aufgetupft wird, spült man die Lotion mit lauwarmem Wasser behutsam ab. Diese Prozedur führt man in den ersten zwei Wochen täglich durch.

Danach reicht eine Haarwäsche etwa alle zwei bis drei Tage. Das Trocknen der Haare erfolgt am besten an der Luft. Ein Handtuch würde unter Umständen fusseln, weshalb der Kopf höchstens mit einem Stofftaschentuch abgetupft werden darf. Ein Fön darf auf gar keinen Fall verwendet werden, denn er trocknet die Kopfhaut aus. Darüber hinaus könnte die Hitze auch die Grafts beschädigen.

Gute Beratung an der Dr. Serkan Aygin Clinic

Der renommierten Dr. Serkan Aygin Clinic in Istanbul kommt es nicht nur auf eine professionell durchgeführte Haartransplantation an. Dem Operationsteam ist auch an einer guten Nachsorge gelegen. Im Anschluss an die Haartransplantation gemäß der neuesten Techniken wird der Patient ausführlich über den Heilungsprozess in den kommenden Wochen und Monaten informiert.

Natürlich geht es dabei auch um die optimale Haarpflege und die Auswahl eines geeigneten Shampoos. Der Patient kann sich nach der Operation auch jederzeit vertrauensvoll an die Klinik wenden. Dr. Serkan Aygin konnte bereits zahlreichen Patienten aus allen möglichen Ländern der Erde zu einem ganz neuen Lebensgefühl durch volles Haar verhelfen. Aus diesem Grund kann er aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen und auch seine Patienten davon profitieren lassen.

Ähnliche Beiträge…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.