Haartransplantation Heilungsdauer

Patienten können Heilungsdauer nach Haartransplantation beeinflussen

Bei den meisten Männern ist der Haarausfall genetisch bedingt, doch eine Haartransplantation kann die Zeit wieder zurückdrehen. Wenn die Haartransplantation überstanden ist, können Patienten die Klinik gleich wieder verlassen. In der nächsten Phase steht ein längerer Heilungsprozess bevor. 

Viele Patienten wollen wissen, wie lange die Heilung dauert und was sie aktiv zur Unterstützung beitragen können. Die Heilungsdauer hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann in der Tat positiv beeinflusst werden. Natürlich möchte man nach einem solchen Eingriff schnellstmöglich das Endergebnis sehen. Nach einer Haartransplantation braucht man jedoch Geduld, denn erst nach mehreren Monaten kann das Resultat endgültig beurteilt werden.

Schnellere Heilung durch FUE-Methode

Früher musste für die Gewinnung von Haarfollikeln am Hinterkopf ein ganzer Hautstreifen entnommen werden. Dank der innovativen FUE-Technik entstehen nur noch minimale Verletzungen, weil die Haarfollikel einzeln entnommen werden. Die natürlich auch wesentlich schneller verheilen. Bei diesem relativ schonenden chirurgischen Eingriff kommt auch eine Nährlösung zum Einsatz. 

Sie unterstützt das Anwachsen der Haarfollikel und fördert auch das Haarwachstum. Diese optimale Vorbereitung gewährleistet eine Wundheilung innerhalb einer Tage. Bereits einige Wochen nach der Haartransplantation wird der Patient wieder volles Haar haben.

 

Krustenbildung nach wenigen Tagen

Während des operativen Eingriffs entstehen zahlreiche Mikroverletzungen auf der Kopfhaut. Das gilt sowohl für den Spenderbereich als auch für die Transplantationsstellen. Am dritten oder vierten Tag fangen die winzigen Wunden an zu verkrusten. Dieser leichte Schorf ist notwendig, damit Keime und Schmutz nicht eindringen können. Nur so kann sich der Körper vor Entzündungen schützen. In der Regel lösen sich die Krusten nach etwa 10 Tagen wieder ab und darunter erscheint frische Kopfhaut.

Normaler Heilungsprozess von etwa drei Monaten

Innerhalb der kommenden 14 Tage verankern sich die transplantierten Haarfollikel fest in der Kopfhaut. Nach und nach werden somit die abgestorbenen Teile ersetzt. Dieser Prozess kann mit einem Kribbeln auf der Kopfhaut verbunden sein. Unter Umständen kann es auch zu leichtem Juckreiz kommen, wenn das erste Haarwachstum einsetzt. 

Die Heilung nach der Haartransplantation ist meistens nach rund drei Monaten komplett abgeschlossen. Dann wachsen aus allen verpflanzten Haarfollikeln neue Haare. Der Großteil der kahlen Stellen sollte zu diesem Zeitpunkt schon verschwunden sein. Erst nach knapp einem Jahr kann man sich am Endergebnis erfreuen.

Das Ausfallen der Haare ist vollkommen normal

Einige Patienten erschrecken ganz gehörig, wenn etwa zwei bis sechs Wochen nach der Haartransplantation die Haare wieder ausfallen. Dies ist aber ein vollkommen normales Ereignis, welches zum natürlichen Heilungsprozess dazu gehört. 

Zu diesem Zeitpunkt gehen die transplantierten Haarfollikel in die Ruhephase über und regenerieren sich in den darauffolgenden Wochen. Frische Haare sprießen dann nach rund drei Monaten wieder. Zunächst wachsen ganz feine Haare, die im Lauf der Zeit aber kräftiger werden.

Verhalten der Patienten entscheidet mit über Heilungsdauer

Nicht nur die körperlichen Gegebenheiten beeinflussen die Heilungsdauer. Das Verhalten des Patienten nach der Haartransplantation ist ebenfalls von großer Bedeutung. Die Klinik wird den Patienten ausführlich darüber aufklären, was er zu tun und lieber zu unterlassen hat. Direkt nach dem Eingriff sollte so gut wie möglich auf Kaffee, das Rauchen und Alkoholkonsum verzichtet werden.

In den kommenden drei bis vier Wochen sind körperliche Anstrengungen und direkte Sonneneinstrahlung unbedingt zu vermeiden. Auch von Besuchen der Sauna, des Schwimmbad und des Solariums ist in dieser Zeit abzusehen. Es ist besser, wenn man diese Maßnahmen noch ein paar weitere Wochen aufrechterhält.

Damit die Kopfhaut geschont wird, sollte ein Nackenkissen verwendet und in den ersten 10 Tagen möglichst nur auf dem Rücken geschlafen werden. Am dritten Tag wird eine Lotion auf die Kopfhaut aufgetragen und 45 Minuten einwirken gelassen. Anschließend wird die Lotion mit lauwarmem Wasser ganz behutsam wieder abgespült. Danach wird die Kopfhaut ganz sanft mit dem empfohlenen Shampoo und nach Anleitung der Ärzte gereinigt.

Nachbetreuung wird bei Dr. Serkan Aygin großgeschrieben

Nach einer Haartransplantation an der Dr. Serkan Aygin Clinic werden Patienten über notwendige Verhaltensmaßnahmen aufgeklärt. Dem renommierten Chirurgen liegt eine gute Nachbetreuung ganz besonders am Herzen. Bei Patienten aus dem In- und Ausland kommen stets die neuesten Techniken der Haartransplantation zum Einsatz.

Das erfahrene Operationsteam schafft die Basis für eine Haartransplantation mit optimalem Ergebnis. Der Patient kann die Heilungsdauer dann durch sein Verhalten noch maßgeblich beeinflussen. Bei Unsicherheiten und Fragen kann er sich auch nach dem Eingriff jederzeit vertrauensvoll an die Dr. Serkan Aygin Clinic wenden.

Ähnliche Beiträge…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.