Haarausfall mit Wurzel

Haarausfall mit Wurzel

01.01.2021

Volles Haar bringen viele Menschen mit Jugendlichkeit und Gesundheit in Verbindung. Leider werden viele von diffusem Haarausfall geplagt und begeben sich verzweifelt auf die Suche nach der Ursache für den Haarausfall. Wenn höchstens 100 Haare am Tag ausgehen, ist dies ein völlig normaler Zustand, denn schließlich müssen alte Haare ja den frischen Platz machen. In der Regel muss auch keine Glatzenbildung befürchtet werden, denn im Normalfall kommen genügend Haare nach.

Solange die Wurzeln intakt sind und die Ursache abgestellt werden kann, ist alles in Ordnung. Anders sieht es hingegen aus, wenn die Haare mit der Wurzel ausfallen. Das deutet auf eine dauerhafte Schädigung der Haarfollikel hin, so dass daraus künftig keine Haare wachsen können. In diesem Fall ist schnelles Handeln angesagt, um den Verlust der Haare aufzuhalten und Kahlköpfigkeit zu verhindern.

Mögliche Ursachen für Haarverlust mit Wurzel

Es gibt einige Gründe, die dafür sorgen können, dass die Haare mit Wurzel ausfallen. Manchmal entstehen durch einen Unfall oder schwere Verbrennungen Narben auf der Kopfhaut. Dadurch werden die Haarfollikel so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie absterben und dann später ausfallen. Desweiteren können auch verschiedene Störungen des Hormonhaushalts, Erkrankungen der Kopfhaut oder Autoimmunerkrankungen für die ausgefallenen Haare verantwortlich sein. Besonders gefährlich sind in diesem Zusammenhang Pilzinfektionen und Entzündungen. Nur wenn die Haarwurzeln mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden, bleiben sie intakt und aktiv. Unter Umständen sollte man also auch seinen Speiseplan überprüfen, ob man eine ausgewogene Ernährung gewährleisten kann.

Nicht selten steckt auch eine androgenetische Alopezie dahinter, bei welcher die genetische Veranlagung die Haare mitsamt Wurzel ausgehen lässt. Verschiedene Arten von Haarausfall können mit dem Verlust von Haarwurzeln einhergehen, das gilt sowohl für die diffuse als auch die kreisrunde Variante. Auch äußere Einflüsse können durchaus das Absterben von Haarwurzeln bedingen. Dazu zählen beispielsweise starke Sonneneinstrahlung oder diverse Schadstoffe. Darüber Hinaus kann es aufgrund von mangelnder Durchblutung der Kopfhaut auch zur Mangelversorgung und Schwächung der Haarfollikel kommen.

Schnelle Reaktion ist bei Haarverlust mit Wurzel gefragt

Um das Absterben der Haarwurzeln aufzuhalten, muss die Ursache schnellstmöglich gefunden und wenn beseitigt werden. Es reicht bei weitem nicht aus, sich lediglich auf den Haarausfall zu konzentrieren, die Umstände müssen überprüft werden. Zunächst muss herausgefunden werden, seit wann die Haare vermehrt ausfallen. Was könnte seit diesem Zeitpunkt auf die Haarwurzeln schädigend eingewirkt haben?

Da der Einfluss von Umweltgiften oftmals nicht ganz verhindert werden kann, müssen die Haarwurzeln vor allem gut mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Bereits einige Zeit vor dem krankhaften Haarausfall wirkt der Haarschopf stumpf, die Haare fallen nicht schön und lassen sich nur schlecht frisieren. Nur wenn dann sofort gegengesteuert wird, lässt sich ein Komplettverlust vermeiden. Solange die Haarwurzeln noch nicht abgestorben sind, können nach einigen Monaten wieder neue Haare sprießen.

Haarausfall mit Wurzel ist irreversibel

Sollte der Haarausfall zu kahlen Stellen geführt haben, dann ist dies leider nicht mehr umkehrbar, wenn die Haarwurzeln nicht mehr intakt sind. Dies ist häufig auch bei erblich bedingtem Haarausfall so, wobei die Haare zunächst immer kümmerlicher hervorkommen, bis das Haarwachstum ganz eingestellt wird. Sobald die Haarwurzeln abgestorben sind, wird an der betroffenen Stelle kein Haar mehr wachsen.

Dann kann nur noch eine Haartransplantation mit neuen Haarfollikeln helfen. Die Haare am Hinterkopf sind relativ unempfindlich gegenüber DHT, so dass sie optimal als Spenderhaare dienen können. An den lichten Arealen werden dann bereits nach sechs Monaten wieder Haare sprießen. Wichtig ist aber dennoch die Ursachenforschung, damit die noch aktiven Haarfollikel nicht auch noch untergehen.

Neue Haare dank Haartransplantation

Haartransplantationen in der Türkei erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie wesentlich günstiger als hierzulande sind und zudem mit erstklassiger Qualität überzeugen können. Somit kann auch Menschen geholfen werden, die kein allzu hohes Budget zur Verfügung haben. Zu den bekanntesten Spezialisten auf dem Gebiet der Haartransplantationen zählt der türkische Chirurg Dr. Serkan Aygin, der seit mehr als 24 Jahren an seiner Klinik in Istanbul tätig ist. Er kann eine Anwachsrate von 98 Prozent und äußerst natürliche Ergebnisse garantieren.

Für seine Patienten aus dem In- und Ausland gehören kahle Stellen der Vergangenheit an, und sie können sich wieder am Leben erfreuen. Dank regelmäßiger Fortbildung können an der Klinik alle gängigen Operationsmethoden angeboten werden. Die Eingriffe erfolgen unter Soft-Anästhesie, so dass der Patient jederzeit mit einbezogen werden und sich sogar frei bewegen kann.

Ähnliche Beiträge…

Haarausfall Arganöl

Wenn man es mit Haarausfall zu tun hat, wird meistens alles mögliche versucht, um dem Drama ein Ende zu bereiten. Der...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.