Haarkranz beim Mann

Haarkranz beim Mann

22.01.2021

Unter einer lichter werdenden Haarpracht leiden nicht unbedingt nur ältere Männer, denn auch bereits in den Zwanzigern kann man davon betroffen sein. Haarausfall hängt bei Männern demnach nicht unbedingt vom Alter ab, denn die ersten Anzeichen der genetisch bedingten Alopezie zeigen sich manchmal schon recht früh. Ursache dafür ist ja eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln auf das so genannte Dihydrotestosteron, auch DHT abgekürzt, welches den Follikeln am Haarkranz jedoch nichts ausmacht.

Viele Männer stellen sich dann die Frage, ob sie den Haarkranz stehen lassen oder lieber Glatze tragen sollen. Das ist natürlich immer eine Typfrage, denn nicht jedem Mann steht eine Glatze. Junge Männer leiden ganz enorm unter dem Haarverlust, denn mit einem Haarkranz als Frisur wirkt man doch gleich wesentlich älter. Dass es aber unter Umständen auch attraktiv und sexy aussehen kann, beweist zum Beispiel der Schauspieler Bruce Willis. Für Männer ziehen aber irgendwann auch eine Haartransplantation in Betracht.

Haarkranz lässt Männer deutlich älter erscheinen

Beim männlichen Geschlecht schwindet das Selbstbewusstsein häufig mit voranschreitendem Haarausfall. Leider gibt es bisher im Kampf gegen die genetisch bedingte Alopezie kein Wundermittel, welches den Haarverlust stopp. Es gibt lediglich ein paar Möglichkeiten, um den Verlauf etwas zu verlangsamen und die Bildung von kahlen Stellen ein wenig hinauszuzögern. Wenn sich auf dem Oberkopf eine Glatze bildet und nur ein Haarkranz stehen bleibt, dann wird dies auch als Tonsur bezeichnet.

Ein gut gepflegter Haarkranz muss nicht unattraktiv sein und lässt einige Männer sogar interessanter wirken. Unter Umständen kann der Haarkranz für ein intellektuelles Aussehen sorgen, was ja nicht unbedingt als negativ zu bewerten ist. Dennoch darf man nicht leugnen, dass eine solche Frisur häufig als unmodern und altbacken wahrgenommen wird. Es ist nicht selten, dass Männer sich damit unwohl fühlen und sich als weniger attraktiv empfinden. Untersuchungen können dieses Gefühl bestätigen, denn im Durchschnitt lässt eine Tonsur Männer um bis zu 10 Jahre älter aussehen.

Die meisten Männer träumen von vollem Haar

Es ist eine nie enden wollende Diskussion, ob Männer mit Glatze sexy sind, oder ob sie auf Frauen zu alt wirken. Sicher lässt sich diese Frage nicht allgemeingültig beantworten, denn es hängt immer vom jeweiligen Typ ab. Die Haarlosigkeit kann durchaus sehr attraktiv erscheinen, wenn der Mann ansonsten viel aus sich macht und eine coole Einstellung dazu hat. Ein voller Haarschopf ist aber nach wie vor ein Sinnbild für Jugendlichkeit und Vitalität, so dass sich ein Großteil der Männer nicht mit lichtem Haar anfreunden kann.

Während die Glatze von vielen gerne getragen wird, und im Alltag sicher auch sehr praktisch ist, ist der Haarkranz eher verpönt. Während Männer mit Glatze oftmals als erfolgreich und selbstsicher wahrgenommen werden, erscheinen solche mit Haarkranz eher langweilig und introvertiert. Die meisten Männer wünschen sich ihre frühere Haarpracht zurück und würden dafür sogar auf eine Haartransplantation setzen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn sie unter kreisrundem Haarausfall auf dem Opferkopf leiden. Im Gegensatz zu Geheimratsecken oder einer hohen Stirn lässt sich dieses Problem nämlich nicht zufriedenstellend kaschieren.

Zwei Möglichkeiten: Glatze rasieren oder Haartransplantation

Wenn ein Mann psychisch unter seiner Tonsur leidet, dann bleiben im eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Die einfachste Variante ist der Griff zum Rasierer, um sich eine Glatze zu scheren. Falls man eine schöne Kopfform und ein hübsches Gesicht mit optimalen Proportionen hat, kann dies tatsächlich die perfekte Lösung sein. Man spart sich den Friseur, muss keine Zeit in die Haarpflege investieren und sieht womöglich sogar ganz cool und lässig damit aus. Sofern man dann noch auf das passende Outfit setzt kann sicher ein ganz toller Look entstehen.

Manche Männer können sich jedoch nicht mit einem Haarkranz oder einer Glatze arrangieren und liebäugeln stattdessen mit einer Haartransplantation. Diese ist in der Tat die einzige Möglichkeit, den Haarausfall dauerhaft zu besiegen. Eine Haartransplantation in der Türkei steht seit einigen Jahren ganz hoch im Kurs. Das liegt vor allem daran, dass es in dem Land am Bosporus jede Menge renommierte Spezialisten auf diesem Gebiet gibt. Einer davon ist der Chirurg Dr. Serkan Aygin, der seit über 24 Jahren an seiner Klinik in Istanbul tätig ist. Die Haartransplantation an der Dr. Serkan Aygin Clinic  ist günstig und kann innerhalb weniger Monate das alte Selbstbewusstsein zurückbringen. Operiert wird gemäß der neuesten Techniken, so dass ein natürliches Resultat gewährleistet ist.

Wie sieht Ihr Haarausfall aus?

Mein Haarausfall sieht anders aus

Ähnliche Beiträge…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.