Haartransplantation Dichte

Häufig lichtet sich bei Männern bereits ab 30 Jahren das Haar deutlich und führt zu einem verminderten Selbstbewusstsein. Volle Haare gelten als Ausdruck für Gesundheit und Vitalität und sind von vielen deshalb ein angestrebtes Schönheitsideal. Im Prinzip entscheidet die Haardichte darüber, wie dünn das Haar aussieht.

Selbst wenn das Haarwachstum normal verläuft, kann die Haardichte von Mensch zu Mensch stark variieren. Die Gene beeinflussen das Haarvolumen, so dass man in diesem Fall von Mutter Natur abhängig ist. Dazu kommt dann noch der Lebensstil der jeweiligen Person, der ebenfalls die Haardichte beeinflussen kann.

Wann ist von einer durchschnittlichen Haardichte die Rede?

Wenn es um die Haardichte geht, dann ist damit die Anzahl der Haarfollikel-Einheiten pro Quadratzentimeter auf der Kopfhaut gemeint. Grundsätzlich umfasst eine Einheit ein bis vier Follikel. Wächst das Haar vollkommen normal, ist von 70 bis 100 Einheiten, so genannten Grafts,  pro Quadratzentimeter auszugehen.

Nicht nur die Veranlagung ist für die Haardichte verantwortlich, sondern auch die Haarfarbe. Rothaarige haben meistens nur eine geringe Haardichte, dann folgen die Braun- und Schwarzhaarigen. Blonde Haare sind zwar häufig dünner, wachsen dafür aber oftmals wesentlich dichter.

 

Natürliches Resultat durch die optimale Haardichte

Der Haarverlust wird erst dann optisch wahrgenommen, wenn die Haardichte um mehr als die Hälfte abgenommen hat. Das Ziel der Haartransplantation ist nun die Wiederherstellung eines natürlich wirkenden Haaransatzes. Damit dies erreicht werden kann, müssen bei dem Eingriff durchschnittlich 50 Grafts pro Quadratzentimeter verpflanzt werden.

Oftmals entscheiden sich Chirurg und Patient aber für bis zu 120 Einheiten, weil sie eine größere Haardichte anstreben. Der perfekte Look entsteht auch dadurch, dass die Dichte je nach Bereich individuell gewählt und bei der Platzierung der Follikel auch die Wuchsrichtung der verbliebenen Haare berücksichtigt wird.

Dense Packing ist nicht immer möglich

Dense Packing ist der Fachbegriff für eine dichte Haartransplantation und ist meistens die gewünschte Lösung für das haarige Problem. Das bedeutet, dass pro Quadratzentimeter möglichst viele follikuläre Einheiten implantiert werden.

Für diese Variante müssen allerdings auch ausreichend Spenderhaare zur Verfügung stehen. Sind die kahlen Stellen jedoch stark ausgeprägt und ist das Haar altersbedingt schon relativ licht, können häufig nicht genügend Grafts aus dem Haarkranz gewonnen werden

Realistische Einschätzung für einen erfolgreichen Eingriff

Aus diesem Grund muss vor der geplanten Haartransplantation eine Untersuchung der Kopfhaut erfolgen und die Eignungsvoraussetzungen eingeschätzt werden. Nur wenn eine ausreichende Haardichte gewährleistet werden kann, sollte eine Operation in Betracht gezogen werden. Ein seriöser und erfahrener Chirurg wird den Patienten im Vorfeld immer darüber aufklären, welche Erwartungen er an die Haartransplantation haben darf.

Es kommt auch nicht nur auf den Ist-Zustand im Entnahmebereich an. Oftmals wünschen Patienten eine Haarverdichtung, wenn der Haarverlust noch nicht allzu weit fortgeschritten ist. Damit die Haartransplantation von Erfolg gekrönt ist, muss zwischen den noch aktiven Haarwurzeln jedoch ein bestimmter Mindestabstand vorhanden sein. Unter Umständen muss man dann noch ein paar Jahre mit dem Eingriff warten.

Hohe Haardichte für ein Höchstmaß an Ästhetik

In der Dr. Serkan Aygin Klinik in Istanbul setzt man ausschließlich auf die FUE Haartransplantation, die besonders gelungene Resultate verspricht und viele Vorteile bietet. Der erfahrene Arzt entnimmt bei dieser Methode einzelne Haarfollikel und wählt nur die gesündesten und kräftigsten Haarwurzeln aus. Nur so kann er eine Erfolgsquote von über 95 Prozent garantieren.

Im Empfängerbereich können die Follikel dann mit einer feinen Hohlnadel ganz präzise implantiert werden, wobei man sich an der natürlichen Haarlinie orientiert. Optisch besonders ansprechend wirkt das neue Haarkleid, wenn man die Haarfollikel möglichst dicht platziert. Im Nu sind kahle Stellen aufgefüllt und der Traum von vollem Haar realisiert. Die Haartransplantation durch Dr. Serkan Aygin ist so schonend, dass in der Regel keine Narben entstehen

Ähnliche Beiträge…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.