Viele verschiedene Ursachen können für den Verlust der Haarpracht am Kopf verantwortlich sein. Ob Stoffwechselerkrankung, Medikamente, Narben, kreisrunder oder genetisch bedingter Haarverlust – das Ergebnis ist jedesmal ähnlich. An bestimmten Bereichen am Kopf werden die Haare schütter, im schlimmsten Fall entsteht eine Glatze. Um dieses psychisch sehr belastende Problem dauerhaft zu lösen, wird in der Dr. Serkan Aygin Klinik eine Haartransplantation nach modernsten Erkenntnissen durchgeführt.

Methoden der Haartransplantation

Für die Verpflanzung eigener Haare stehen verschiedene Methoden zur Wahl. Bei der FUT Methode wird, nach einer vollständigen Rasur der Haare, aus dem Bereich zwischen den Ohren ein Hautstreifen mit mehreren Haarfollikeln herausgeschnitten. Die Wunde wird mit Nähten verschlossen. Eine Narbenbildung ist möglich. Nach der Aufbereitung der einzelnen Grafts in Nährlösung unter dem Mikroskop werden die Haarfollikel an den kahlen Stellen eingepflanzt. Minimal invasiver und schonender erfolgt der Eingriff mit der FUE Methode.

Follicular unit extraction in der Dr. Serkan Aygin Klinik

Nach dem kürzen der Haare und örtlicher Betäubung der Kopfhaut werden aus der Spenderzone am Hinterkopf mit rotierenden, hohlen Mikronadeln Haarfollikel einzeln entnommen. Diese werden in einer Nährlösung zwischengelagert oder mit einem Choi-Stift sofort eingesetzt. In der Empfängerzone werden mit Saphir-Lanzetten v-förmige Stichkanäle angelegt, in die die follikulären Einheiten eingesetzt werden. Um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen, werden die Grafts entsprechend ihrer ursprünglichen Wuchsrichtung und Dichte eingesetzt. An der Haaransatzlinie werden Grafts mit 1 Follikel, in den folgenden Reihen Grafts mit zwei bis drei Haaren tranplantiert.

Die Saphir-Nadeln ermöglichen ein noch exakteres Anlegen der Stichkanäle (V-Form statt U-Form). Da die Verletzungen der Kopfhaut sehr klein sind, findet die Heilung innerhalb kürzester Zeit statt. Die Infektionsgefahr wird noch weiter verringert. Durch den Schock, den der Eingriff verursacht, stellen die mit der FUE Technik entnommenen Haarwurzeln für einen kurzen Zeitraum die Produktion neuer Haare ein, transplantierte Haare fallen aus. Doch bereits nach drei Monaten ist das Wachstum neuer Haare sichtbar. Die Kopfhaut muss nach dem Eingriff mit einem Feuchtigkeitsspray und speziellem Shampoo gepflegt werden. Das dauerhafte, gewünschte Ergebnis ist nach zwölf Monaten erreicht. Am gesamten Bereich des Kopfes wachsen wieder dichte, kräftige Haare. Einem normalen Frisuerbesuch zum Kürzen der Haare steht nichts mehr im Weg.

Was sind die Vorteile der FUE Haartransplantation?

Die FUE Haartransplantation in der Dr. Serkan Aygin Klinik ist ein moderner, schonend durchgeführter Eingriff. Die lokale Betäubung der Kopfhaut kann mit Nadeln oder einem speziellen Infusor erfolgen. Dieser verteilt, nach dem Aufsetzen auf die Kopfhaut, das Lokalanästhetikum mit Hilfe von Druck gleichmäßig in den einzelnen Hautschichten. Diese Betäubungsmethode ist einer der großen Vorteile FUE Haartransplantation.

 

Auch Personen mit einer Phobie vor Nadeln können sich so dem Eingriff unterziehen. Die Spender- und die Empfängerzone müssen nicht vollständig kahl rasiert werden. Vor dem Eingriff lässt der Klient die Haare der Umgebung etwas länger wachsen. Kurz vor der Transplantation werden die Haare im Bereich der Spender- und der Empfängerzone mit einer Spezialschere gekürzt. Die längeren Haare der Umgebung verdecken nach der Haartransplantation das Operationsgebiet vollständig.

 

Weitere Vorteile FUE Haartransplantation sind, dass keine großen Schnitte, die genäht werden müssen, ausgeführt werden. Größere Blutungen und Schwellungen treten nicht auf. Nach dem Eingriff bildet sich keine sichtbare Narbe. Die kleinen, auch aus der Nähe unsichtbaren Mikronarben werden durch verpflanzte Haare vollständig verdeckt. Auch nach dem Eingriff treten keine Spannungsschmerzen, Wetterfühligkeit oder ein taubes Gefühl im Bereich der Operationsstellen auf. Die Haartransplantation wird unter größtmöglicher Schonung der Spender- und Empfängerzone durchgeführt.

 

Für weitere Eingriffe sind noch genügend Grafts zur Verpflanzung vorhanden. Ein FUE follicular unit besteht aus ein bis drei Haaren. Durch die schonenden Entnahme und rasche Verpflanzung an die schütteren Stellen bleiben die Haarwurzeln vitaler. Die Überlebensrate der transplantierten Haare ist deutlich höher als bei anderen Methoden. Bereits nach wenigen Tagen kann der Klient den täglichen Geschäften wieder nachgehen. Auch die Ausübung sportlicher Aktivitäten kann nach fünf Tagen ohne Probleme durchgeführt werden. Große Vorteile FUE Haartransplantation liegen darin, dass die follikulären Haareinheiten nur eine geringe Größe aufweisen.

 

Daher ist eine dichte Verpflanzung der Grafts möglich. Lichte Stellen im Bereich der Schläfen oder ein Zurückweichen der Haaransatzlinie kann so einfach ausgeglichen werden. Stehen nicht mehr genügend Haarwurzeln am Kopf zur Verfügung, kann für die Eigenhaartransplantation auch auf Haare aus anderen Körperregionen zurückgegriffen werden. Weitere Vorteile FUE Haartransplantation bestehen in der raschen Heilung der Mikroverletzungen, fehlender Narbenbildung und in der Verringerung der Wahrscheinlichkeit von Infektionen.

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp