Ist die Entscheidung gefallen, die psychisch beeinträchtigenden Probleme Haarausfall und Glatzenbildung zu beseitigen, stellt sich eine wichtige Frage: Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Haartransplantation in der Dr. Serkan Aygin Klinik?

Wann ist die ideale Zeit für eine Eigenhaarverpflanzung?

Eine Haartransplantation in der Dr. Serkan Aygin Klinik ist zu jeder Jahreszeit möglich. Abhängig von Wetter und Außentemperaturen müssen sowohl im Sommer als auch im Winter verschiedene Dinge beachtet werden. Der Termin sollte ausschließlich den Wünschen des Patienten entsprechen. Wollen Sie eine Haartransplantation durchführen lassen, sollten Sie sich bei dem operativen Eingriff in der Dr. Serkan Aygin Klinik wohlfühlen.

Idealerweise wird der Termin entsprechend ihren alltäglichen beruflichen Anforderungen und sportlichen Aktivitäten geplant. Für den Erfolg der Behandlung ist es äußerst wichtig, dass Sie sich zu dem Zeitpunkt des Eingriffs gesund fühlen und die Auflagen bezüglich der Nachsorge exakt beachten. Dann erhalten Sie ein natürliches, gutes Ergebnis, unabhängig davon, ob die Haartransplantation im Sommer oder im Winter durchgeführt wurde.

Was sollte man bei einer Haartransplantation im Sommer beachten?

Während der Sommermonate ist der Stoffwechsel aktiver. Das Haar wächst schneller, die Regeneration der Hautzellen des Kopfhaut findet rascher statt. Die Mikroverletzungen, die bei einer FUE Haartransplantation in der Dr. Serkan Aygin Klinik entstehen, heilen in der wärmeren Jahreszeit innerhalb von zehn Tagen ab. Durch die verstärkte Durchblutung der Kopfhaut bilden sich Hautrötungen schneller zurück. Ungefähr drei Monate nach dem schockbedingten Haarausfall beginnen die transplantierten Haare zu wachsen. Auf der Neujahrsfeier können Sie bereits eine dichte Haarfülle vorweisen. Nach dem Eingriff muss die Kopfhaut für zehn Tage vollständig vor starker Sonnenbestrahlung geschützt werden, um einen Sonnenbrand und eine Schädigung der Haarfollikel durch UV-Strahlen zu vermeiden.

In den ersten drei Monaten müssen die transplantierten Haare gegen direkte Sonneneinstrahlung durch eine nicht eng anliegende Kopfbedeckung geschützt werden, damit keine Pigmentflecken auf der Kopfhaut entstehen. Nach der Abnahme des Verbandes sollte sich der Patient zur Erholung mehrere Tage in einem gut klimatisierten Raum aufhalten. Den Wünschen des Patienten entsprechend, können bereits nach zehn Tage wieder leichte sportliche Aktivitäten, wie Schwimmen im Meer, ausgeübt werden. Anstrengende körperliche Übungen, die mit starken Schweißausbrüchen verbunden sind, sollten allerdings nach einer Haartransplantation Sommer für längere Zeit vermieden werden.

Tipps bei einer Haartransplantation Sommer 

Um transplantiertes Haar zu schützen, sollte eine leichte Kopfbedeckung die Operationsstellen bedecken. Die entstandenen Krusten werden verdeckt, lästige Fragen bleiben aus. In den ersten Wochen muss der Hut, der aus leichtem Material gefertigt sein sollte, locker am Kopf sitzen. Wenn Sie einen Hut tragen, darf dieser nicht an der Spender- oder Empfängerzone fest anliegen, da die Vitalität der Haarwurzeln durch den Druck geschädigt wird. Ständige Reibungen durch raue Materialien können ebenfalls zu einem Absterben der Haarfollikel nach der Operation führen.

Während des Sommers ist es einfacher als bei einer Haartransplantation im Winter, einen leichten, weiten Fischerhut oder einen Strandhut aus Baumwollstoff zu tragen. Bereits 14 Tage nach dem Eingriff können die Kopfhaut und die transplantierten Haar auch durch ein Basecap geschützt werden. Nach der Transplantation muss die Kopfhaut vor allem bei der Haartransplantation Sommer durch einen pflegenden Feuchtigkeitsspray vor Austrocknung geschützt werden. Regelmäßiges Befeuchten der Kopfhaut und der verpflanzten Haare fördert die Vitalität der Haarwurzeln.

Im Sommer können Sie die Haartransplantation in der Türkei in der Dr. Serkan Aygin Klinik mit einem Erholungsurlaub am Meer verbinden. Der Eingriff kann wenige Tage vor Urlaubsende oder auch am Beginn des Urlaubs durchgeführt werden. Baden im Meerwasser beschleunigt die Heilung der Mikroverletzungen und verringert die Bildung von Mikronarben. Nach dem Bad im Meer müssen die transplantierten Haare sorgfältig und schonend mit klarem Wasser ausgespült werden, um Reizungen durch Salzablagerungen zu vermeiden.

Um Schweißperlen vorsichtig zu entfernen, können weiche, antimikrobielle Bambustücher (Abschminktücher) verwendet werden. Die gut saugenden Tücher befreien auch ohne Reiben die Kopfhaut von Schmutzpartikeln und Schweißabsonderungen. Da im Sommer höhere Kosten für den Urlaub anfallen können, kann die Zeit, die für die Erholungsphase benötigt wird, auch stressfrei auf dem Balkon oder im eigenen Garten verbracht werden.

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp